Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Logo der Initiative Transparente ZivilgesellschaftFEMNET e.V. ist eine gemeinnützige Frauenrechtsvereinigung, die sich für die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte von Frauen einsetzt.  Transparenz hat einen hohen Stellenwert für uns. Daher haben wir hier Informationen über Ziele, Mittelherkunft, Mittelverwendung, Personalstruktur und Entscheidungswege nach den Richtlinien der Initiative Transparente Zivilgesellschaft für Sie zusammengestellt.

 

Informationen über FEMNET e.V. entsprechend der Selbstverpflichtung der 'Initiative Transparente Zivilgesellschaft'

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Sitz der Geschäftsstelle:
FEMNET e.V. , Kaiser-Friedrich-Str. 11, 53113 Bonn

Gründungsjahr:
FEMNET wurde im Jahr 2007 unter dem Namen „Mitgedacht e.V. - feministische Perspektiven auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft“ in Berlin gegründet. Seit 2010 trägt der Verein den Namen „FEMNET e.V. - feministische Perspektiven auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft“, seit 2012 hat der Verein seinen Sitz in Bonn.


2. Vollständige Satzung sowie weitere wesentliche Dokumente

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

FEMNET e.V. ist wegen der Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bonn-Außenstadt, Bachstr. 36, 53115 Bonn, Steuer-Nr. 206/5860/0751 vom 13.07.2015 für den letzten Veranlagungszeitraum 2012 bis 2014 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

4. Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger
Höchstes Entscheidungsorgan ist die Mitgliederversammlung.
Die Mitgliederversammlung wählt alle zwei Jahre den Vorstand.

5. Tätigkeitsberichte

Für das Jahr 2015:

Für das Jahr 2014:

Für das Jahr 2013:

Weitere Berichte finden Sie in der Rubrik 'Über uns'

6. Personalstruktur

In der Geschäftsstelle sind beschäftigt: zwei Mitarbeiterinnen für das Bildungsprojekt FairSchnitt, die Leitung des Projektes zur fairen öffentlichen Beschaffung in Kooperation mit der Stadt Bonn, zwei Vereinsangestellte sowie vorübergehend Honorarkräfte und Praktikantinnen. Zwölf Multiplikatorinnen führen im Auftrag von FEMNET e.V. Fortbildungen für FairSchnitt mit speziell dafür erstellten Modulen an Hochschulen durch. Die fünf Vorstandsmitglieder erfüllen ihre Tätigkeiten ehrenamtlich. Weitere Mitglieder sind für FEMNET e.V. ebenfalls ehrenamtlich aktiv (Vorträge, Veranstaltungsorganisation, Infostände etc.).

7./8. Mittelherkunft und Mittelverwendung

FEMNET e.V. finanziert sich überwiegend aus projektgebundenen Zuschüssen, Spenden und Mitgliedsbeiträgen. FEMNET e.V. verwendet die Mittel zweckgebunden für Sachkostender Projektarbeit, für Kampagnen- und Öffentlichkeitsarbeit und für die Bezahlung der Mitarbeiterinnen. Spenden werden gemäß ihrer Zweckgebundenheit verwendet.

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Keine. FEMNET e.V. ist ein eigener, unabhängiger Verein.

10. Zuwendungen, die 2015 mehr als 10% der Gesamtjahreseinnahmen ausmachten:

  • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
  • Stiftung Umwelt und Entwicklung

Private Spenden oder private Zuwendungen, die mehr als 10% der Gesamtjahreseinnahmen ausmachen waren 2015 nicht zu verzeichnen.

 

Stand Juli 2016


Powered by JS Network Solutions